Munscheidstr. 14 in 45886 Gelsenkirchen

Jetzt anrufen 0209 - 8830 6760

TeleTrust Information Security Professional – das Expertenzertifikat

TeleTrust Information Security Professional – das Expertenzertifikat

Lassen Sie sich zum Experten für Informationssicherheit ausbilden

Das TISP-Zertifikat ist in der Branche bekannt und ein anerkannter Nachweis des Know-Hows. In zahlreichen Stellenausschreibungen ist es ein gern gesehenes Zertifikat.

Die Vorbereitungsschulung zur TISP-Prüfung ist ausschließlich anerkannten Schulungsanbietern vorbehalten. Das Programm ist TÜV-geprüft und die AWARE7 GmbH ist ISO 27001 zertifiziert. Nutzen Sie unsere fachliche Praxis um Ihr personenbezogenes T.I.S.P.-Zertifikat zu erlangen.

Personenbezogenes Zertifikat

Schulung von Experten aus der Praxis

Zugang zur TISP-Communiy

Schulung & Prüfung in der gleichen Woche möglich

ISO 27001 Zertifizierung - AWARE7 GmbH
AWARE7 GmbH - TISP Schulungsanbieter
TUEV-geprueft

Absolvieren Sie jetzt die T.I.S.P.-Vorbereitungsschulung zur Erlangung des Expertenzertifikats für Informationssicherheit.

Fachwissen nachweisen, vertiefen und sich kontinuierlich fort- und weiterbilden. Wer diesen Anspruch im europäischen Umfeld nachweisen will, für den ist das T.I.S.P.-Expertenzertifikat die richtige Wahl. Es ist das einzige Zertifikat, das auf den europäischen Raum abgestimmt ist und berücksichtigt dabei

  • Standards
  • Rahmenbedingungen &
  • Gesetzgebungen

Sie weisen mit der erfolgreich abgelegten TÜV-Prüfung nach, dass Sie die Qualifikation, Fähigkeiten und Kenntnisse im Bereich der Informationssicherheit, dem Sicherheitsmanagement und der IT-Sicherheit besitzen. Schon heute wird in zahlreichen Stellenausschreibungen nach diesem Zertifikat gefragt.

Der T.I.S.P. deckt ähnliche Inhalte wie der CISSP ab, ist dabei aber auf relevante europäische und deutsche Gesetzte und Vorschriften abgedeckt. Die verpflichtende Vorbereitungsschulung ermöglicht Ihnen die Teilnahme an der T.I.S.P.-Prüfung.

Die Prüfung wird von dem unabhängigen Personenzertifizierungsinstitut PersCert TÜV abgenommen. Die Prüfung findet online statt und kann am Freitag in der Woche nach der fünftägigen T.I.S.P.-Vorbereitungsschulung absolviert werden. Eine spätere Teilnahme ist ebenfalls möglich.

Mit Bestehen der T.I.S.P.-Prüfung erlangen Sie ein Zertifikat mit 3 Jahren Gültigkeit. Sie haben die Möglichkeit, durch die Absolvierung von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, das Zertifikat für 3 Jahre mehrfach zu verlängern.

Geplante Vorbereitungsschulungen

Sie sind sich unschlüssig darüber, ob das T.I.S.P.-Zertifikat das richtige für Sie ist?

Sie haben die Möglichkeit ein kostenfreies Erstgespräch mit unseren Experten zu vereinbaren. Diese sind entweder Referenten im Rahmen des Programms oder selber Träger des T.I.S.P.-Zertifikats. Herr M.Sc. Jan Hörnemann (ISB nach ISO27001, CeHv10 & T.I.S.P.-Expertenzertifikatsträger) steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung. Reservieren Sie sich jetzt einen Termin.

Zielgruppe des T.I.S.P.-Expertenzertifikats

Die Durchführung der T.I.S.P.-Vorbereitungsschulung sowie der anschließenden Prüfung richten sich an alle, die im Umfeld Informationssicherheit, IT-Sicherheit und Sicherheitsmanagement tätig und erste Berufserfahrungsjahre hinter sich haben und ihr Fachwissen mit einer Zertifizierung nachweisen möchten. Die Zulassungsvoraussetzungen werden bei Schulungsanmeldung durch den PersCert TÜV geprüft.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Prüfung und das Erlangen des Expertenzertifikats

Für die Teilnahme an der Prüfung ist der Nachweis einer mindestens 3-jährigen Berufserfahrung mit geeigneten Referenzen notwendig. Zusätzlich muss der Nachweis der theoretischen Vorbildung in Form von Zeugnissen, die Teilnahme an der einwöchigen T.I.S.P.-Schulung zur Vorbereitung und das Bestehen der Prüfung

Programmauszug

Die T.I.S.P.-Vorbereitungsschulung beinhaltet zahlreiche Themen rund um den Bereich der IT- und Informationssicherheit. Diese Punkte werden im Rahmen der Schulung behandelt:

  • Allgemeine Grundlagen
  • Kryptographie & Netzwerksicherheit
  • System- und Betriebssystemsicherheit
  • Sicherheitsmanagement
  • Physische und physikalische Sicherheit
  • Rechtliche Grundlagen
  • Betriebswirtschafliche Aspekte

Ihr Weg zur Erlangung des T.I.S.P.-Expertenzertifikats

  1. Informieren Sie sich über den Ablauf, Kosten und Zulassungsvoraussetzungen

    Bevor Sie sich anmelden, empfehlen wir Ihnen sich über die Rahmenbedingungen zu informieren. Falls Sie Fragen haben oder Zweifel an der Erfüllung der Voraussetzungen, zögern Sie nicht Kontakt zu uns aufzunehmen. Ihnen entstehen im Vorfeld keine Kosten. Falls wir die Frage nicht beantworten können, Fragen wir für Sie beim TeleTrust, dem T.I.S.P.-Board oder T.I.S.P.-Beirat nach.

  2. Melden Sie sich für die Vorbereitungsschulung an

    Sie wollen das T.I.S.P.-Expertenzertifikat erlangen? Dann müssen Sie sich zu einer Vorbereitungsschulung anmelden. Das kann unkompliziert über das folgende Formular durchgeführt werden. Im Anschluss erhalten Sie die Rechnung und nach Ausgleich die Anmeldebestätigung und die dazugehörigen Materialien.

  3. Absolvieren Sie die Vorbereitungsschulung

    Sie sind angemeldet, haben die Zugangsdaten erhalten und der Zeitpunkt zur Durchführung der Vorbereitungsschulung ist gekommen. Innerhalb von fünf Tagen erhalten Sie einen vertiefenden Einblick in den Themenbereich rund um IT- und Informationssicherheit sowie Sicherheitsmanagement. Wir als AWARE7 GmbH berichten aus erster Hand, da wir selber ISO 27001 zertifiziert sind und täglich Penetrationstests durchführen.

  4. Nach der Vorbereitungsschulung ist vor der Prüfung

    Sobald Sie die Vorbereitungsschulung absolviert haben, können Sie die Prüfung bei der PersCertTÜV absolvieren. Dazu ist eine vorherige Anmeldung nötig. Wer bereits auf fundiertes Wissen zurückgreifen kann, während der Vorbereitungsschulung aufmerksam war und im Nachgang Inhalte aufgearbeitet hat, der fühlt sich in der Regel dazu in der Lage die Prüfung anzugehen und zu bestehen. Wer Zweifel daran hat, der kann sich auch zu einem späteren Zeitpunkt anmelden. Die Vorbereitungsschulung ist Pflicht zur Anmeldung der Prüfung.

  5. Sie absolvieren die Prüfung erfolgreich

    Sie haben die 180-minütige Multiple-Choice Prüfung erfolgreich bestanden? Herzlichen Glückwunsch! In Kürze erhalten Sie neben der Teilnahmebescheinigung auch das auf Sie als Person ausgestellte T.I.S.P.-Expertenzertifikat.

  6. Fort- und Weiterbildung ermöglicht die Rezertifizierung

    Das T.I.S.P.-Zertifikat hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Um eine Rezertifizierung zu ermöglichen, müssen die Anforderungen erfüllt werden. Diese können im Detail auf der Webseite des TeleTrust eingesehen werden.

Häufig gestellte Fragen rund um das T.I.S.P.-Expertenzertifikat

Welche Voraussetzungen benötige ich, um das T.I.S.P.-Zertifikat zu erhalten?

Voraussetzungen sind der Nachweis einer mindestens 3-jährigen Berufserfahrung mit geeigneten Referenzen, die Teilnahme an einem einwöchigen Prüfungs-Vorbereitungskurs und das Bestehen der Prüfung.

Wie weise ich meine Berufserfahrung auf dem Gebiet der IT-Sicherheit nach?

Der Nachweis kann gegenüber dem Schulungsanbieter durch eine Selbsterklärung inkl. Referenzprojekte, Referenzkunden und/oder entsprechende Bestätigung des Arbeitgebers erbracht werden. TeleTrusT und das T.I.S.P.-Board behalten sich das Recht vor, die gemachten Angaben nachzuprüfen. Die PersCert TÜV prüft die Anforderungen zur Absolvierung der Prüfung.

Ist der Besuch des einwöchigen Vorbereitungskurses ausreichend, um die Prüfung zu bestehen?

Dies ist von den individuellen Vorkenntnissen abhängig. Verfügt der Teilnehmer über die notwendigen Kenntnisse auf allen Themengebieten der 18 Module, so ist der Vorbereitungskurs zur Auffrischung und Zusammenfassung ausreichend. Sollte der Teilnehmer auf einem oder mehreren Gebieten nicht über tiefergehendes Wissen verfügen, so ist der Besuch eines entsprechenden Vertiefungskurses zur Prüfungsvorbereitung sinnvoll.

Ist T.I.S.P. international anerkannt?

T.I.S.P. ist ein neues Zertifikat für IT-Spezialisten, das augenblicklich noch auf Deutschland zugeschnitten und daher nicht international anerkannt ist. Es wird mit seiner Verbreitung kontinuierlich weiterentwickelt und in den nächsten Jahren europaweite Anerkennung erwerben.

Wie steht T.I.S.P. zu CISSP?

T.I.S.P. erhebt ähnliche Qualitätsansprüche wie CISSP und deckt im Wesentlichen die gleichen Wissensgebiete wie CISSP ab. Die wesentlichen Unterschiede von T.I.S.P. zu CISSP sind: Die Berücksichtigung von relevanten europäischen und deutschen Gesetzgebungen und Vorschriften, der Schwerpunkt IT-Grundschutz vom BSI als Sicherheitsmanagement-Standard für Deutschland und Europa, das Thema ROSI (return of security investment)